Neuerungen für Minijobber ab dem 01.01.2022

Wichtige Neuerungen für Minijobber ab dem 01.02.2022

Neuerungen für Minijobber

Ab dem 01.01.2022 sind für alle DEÜV-Entgeltmeldungen (z. B. DEÜV-Jahresmeldung) für geringfügig entlohnt Beschäftigte auch zusätzliche Angaben zur Steuer notwendig. Daher benötigen müssen Minijobber umgehend Ihre persönliche Steuer-Identifikationsnummer (Steuer-ID) ihrem Arbeitgeber vorlegen.

Diese Steuer-ID wurde vor im Kalenderjahr 2008 jedem Bundesbürger von dem Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) per Schreiben mit dem Hinweis: “Zuteilung der Identifikationsnummer nach § 139b der Abgabenordnung (AO)” zugewiesen. Sollte dieses Schreiben nicht mehr auffindbar sein, kann ein Minijobber seine Steuer-ID auf dem Einkommensteuerbescheid finden, soweit er eine Einkommensteuererklärung erstellt hat.

Sollte keine Einkommensteuererklärung erstellt worden sein, könnte der Hauptarbeitgeber diese Steuer-ID in seinen Unterlagen haben oder es ist eine Anfrage an das Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) zu stellen, mit der Bitte, das Schreiben mit der Steuer-ID bitte noch einmal zuzusenden. Eine schriftliche Anfrage ist an das Bundeszentralamt für Steuern, 53221 Bonn oder unter der Telefonnummer 0228 406-1240 gestellt werden. Eine Mitteilung der IdNr. per E-Mail oder Telefon ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht möglich.

Die Steuer-Nr. kann auch über folgenden Link www.bzst.de beim BZSt angefragt werden.

Fragen Sie uns

DSGVO

Steuerberater Mühltal Ellen Deranek

Steuerkanzlei Deranek
Waldstraße 52
64367 Mühltal

Termine nach Vereinbarung
Bürozeiten : 8:00 - 13:00 Uhr
Telefon: 06151 91 32 41

Unsere Partner und Mitgliedschaften

Datev Deutschland
Steuerberaterkammer Hessen
Centrale für GmbH Mitglied
Steuerberaterkammer Hessen
VSW Versicherergemeinschaft für Steuerberater

Wir haben die gesetzlich vorgeschriebene Berufshaftpflichtversicherung bei der VSW abgeschlossen!